Qigong

ist eine wirkungsvolle Entspannungs- und Selbstheilungsmethode der Chinesischen Medizin,
die in China seit mehr als 2000 Jahren zur Pflege der Gesundheit, zur Heilung von Krankheiten
und als spiritueller Weg praktiziert wird.

Qi ist die universelle Lebensenergie, Gong heisst Übung.

Mit einfachen, meditativen, sanften oder auch dynamischen Bewegungen sowie Atemrhythmen
und Vorstellungskraft wird u.a. geübt, die eigene Lebensenergie zu bewahren und zu stärken.

Qigong kann bis ins hohe Alter erlernt werden. Sportlichkeit ist keine Voraussetzung.
Die Übungen sind körperfreundlich und gelenkschonend.

Wozu Qigong

Sie legen sich sozusagen ein Energiekonto an, das Sie in guten Zeiten trägt und
von dem Sie in anstrengenden Zeiten zehren können.

Im Laufe unseres Lebens verbrauchen wir fortwährend unsere angeborenen Qi-Ressourcen.
Ein Qi-Mangel oder ein Qi-Stau sind die zwei häufigsten Ursachen für Erkrankungen.
Mit Hilfe von Qigong kann ein Qi-Mangel / -Stau verhindert oder behoben und
der freie Fluss des Qi wieder hergestellt werden.

Die Übungen dienen der geistigen, körperlichen und psychischen Gesundheit. Sie

  • stärken das Immunsystem
  • wirken stärkend und ausgleichend auf das vegetative Nervensystem
  • verfeinern das Bewusstsein für den Energiefluss im Körper
  • vertiefen die Atmung
  • beruhigen den Geist und das Gemüt