Meditation

Der Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Versenkung oder sinnende Betrachtung.

Alle Kulturen haben ihre eigenen Meditationsformen, unterschiedliche Wege der Schulung.
Es gibt eine Vielfalt von Meditationshilfen wie Körper- und Atemübungen, Mudras, Mantras,
Klänge, Bilder, Visualisierungen u.a.

Wozu Meditation

Das gemeinsame Kennzeichen aller Meditationsformen ist die Übung, den Geist zu sammeln,
zu klären und zu beruhigen. Dies geschieht in einer achtsamen, absichtslosen, Nichts wertenden
oder beurteilenden geistigen Grundhaltung.

"Kehre zurück zur Quelle und finde die Stille."
(Daoistische Weisheit)

"Das, was Dich trägt, dem Du trauen kannst,
ist nichts anderes als diese Stille - 
und sie ist leicht und licht."     
(Daodejing, Kap. 26)